Jobsuche 5 Min. Lesezeit 07. Juli 2021

Mit dieser Methode findest Du den Job, der Dich glücklich macht

Verfasst von Denise

Wir verbringen im Schnitt 80% unserer Lebenszeit auf Arbeit, umso wichtiger ist es, dass unser Job nicht nur unsere Existenz sichert, sondern uns auch Freude bereitet, uns fordert und mit Sinn erfüllt. Die Frage nach dem passenden Beruf geht für uns daher weit über die bloße Frage nach Fähigkeiten und Interessen hinaus. Mit den Methoden, die wir Dir in diesem Artikel vorstellen, wirst du einen Job finden, der zu dir passt und dich glücklich macht.

Du hast bereits einen Job und bist nicht sicher, ob er zu Dir passt? Hier findest Du einige Anzeichen, an denen Du erkennst, dass Du den Job wechseln solltest.

 


Sinnhafte Jobs findest Du in unserer Jobbörse:

Call to Action für Jobbörse

 


Finde Dein Flow

Vielleicht hast du schon von dem Begriff Boreout gehört. Im Gegensatz zum Burnout, welches auf eine dauerhafte Überforderung im Job zurückzuführen ist, sind vom Boreout Betroffene mental und physisch ausgelaugt, durch andauernde Unterforderung. Du fragst Dich jetzt vielleicht, was das mit deinem Traumjob zu tun hat. Ganz einfach: Eine Arbeit, die wir langfristig mit Freude erledigen, liefert uns die perfekte Balance zwischen Forderung und leichtem Gelingen. Man nennt diesen Zustand auch Flow und er ist eine wichtige Voraussetzung, dass wir Motivation empfinden.

Person im Flow

Wann warst Du das letzte Mal beim Erfüllen einer Aufgabe so vertieft, dass Du Raum und Zeit um Dich herum vergessen hast? Notiere Dir, welche Tätigkeiten Du ausgeführt hast, als Du diesen Zustand erlebt hast. Du willst einen Beruf anstreben, der Dir viele Flow-Erlebnisse ermöglicht. 

Wenn Dir mehr nach einer Auszeit, als nach einem Jobwechsel zumute ist, findest Du hier einige Tipps, wie Du Dir ein Sabbatical verschaffen kannst.


Definiere Dein Ikigai

Das Ikigai-Modell stammt aus dem Japanischen und betrachtet die Suche nach dem Traumjob aus einem ganzheitlichen Blickwinkel, indem es vier wichtige Fragen miteinander kombiniert:

  • Was liebe ich?
  • Was kann ich besonders gut?
  • Was braucht die Welt?
  • Wofür werde ich bezahlt?

Ikigai-Modell


Die Schnittmenge dieser vier Bereiche ist der Idealzustand des Ikigai, also etwas, wofür es sich zu Leben lohnt, denn es verspricht langfristig Glück und Zufriedenheit. Schauen wir uns die vier Bereiche des Modells etwas genauer an:

Deine Passion = Was Du liebst

Deine Passion ist eine Sache, die Du freiwillig stundenlang tun könntest, ohne ihrer überdrüssig zu werden. Vielleicht ist es ja eine der Tätigkeiten, bei denen Du Flow empfindest? Weitere Hinweise auf Deine Passion können Deine Hobbies oder Deine liebsten Gesprächsthemen sein.

Deine Berufung = Worin Du gut bist

Wenn Dir hier auf Anhieb nichts einfällt, frage am besten Dein Umfeld. Was sehen andere als deine Stärken? Was fällt Dir leichter als anderen? Wofür wirst Du von anderen bewundert? 

Deine Mission = Was die Welt braucht

Hier kommen Deine Werte und Überzeugungen ins Spiel. Welche positive Veränderung möchtest Du in dieser Welt bewirken? Engagierst Du Dich vielleicht sogar schon ehrenamtlich? Gibt es Probleme auf dieser Welt, die Du gerne lösen würdest?

Deine Profession = Wofür Du bezahlt wirst

Hier lohnt sich ein kleines Gedankenspiel: Stell Dir vor, Du wachst von heute auf morgen in einem völlig fremden Land auf und hast kein Geld. Mit welchem Deiner Talente würdest Du am ehesten Geld verdienen können? Wenn Dir das zu abstrakt ist, schau Dich auf dem Arbeitsmarkt um: Welche Fähigkeiten sind besonders gefragt? Welche davon passen zu Deiner Berufung? Hier liegt für Dich die größte Chance, Deine Profession zu finden.

Das Ikigai-Modell ist Deine Orientierungshilfe bei der Suche nach dem Traumjob. Es bewahrt Dich davor, sinnbefreite Jobs anzunehmen, nur weil sie Dir leicht fallen und damit ein Boreout zu riskieren. Vor allem der Aspekt der persönlichen Werte und inwieweit diese mit den Werten des zukünftigen Arbeitgebers übereinstimmen, gewinnt in Zeiten von New Work zunehmend an Bedeutung.


 

Wenn Du mehr zu den Themen rund um Erfolg bei der Arbeit, Karriereweg oder Jobsuche erfahren möchtest, abonniere unseren Newsletter:

Abonniere unseren Newsletter


Suche die passende Stelle

Jetzt, wo Du weißt, was Dir liegt und was Dir wichtig ist, wird es an der Zeit, die dazu passende Stelle zu finden. Im Internet findest Du als Berufseinsteiger jede Menge sogenannte Berufswahltests, die Dir eine erste Orientierung bieten können. 

Wenn Du bereits über Berufserfahrung verfügst, sind diese Tests eventuell nicht das Richtige für Dich. Wir können Dir in diesem Fall das kostenlose Tool “New Plan” der Arbeitsagentur empfehlen, welches Tests in neun verschiedenen Kategorien anbietet und Dir anschließend passend zu Deinem Ergebnis offene Stellen oder Weiterbildungsmöglichkeiten in Deiner Umgebung anbietet. Auch die Plattform “whatchado” bietet verschiedene Tests, eine Stellenbörse und über 7000 Videostories aus dem Berufsleben.

Oder finde direkt bei uns Unternehmen, die Dir sinnhafte Jobs bieten:

Call to Action für Unternehmensverzeichnis

Die Suche nach dem passenden Beruf fängt bei Dir selbst an. Wenn Du Dir Klarheit über Deine Fähigkeiten und Wertvorstellungen verschaffst, fällt Dir die Berufswahl schon um einiges leichter. Es ist außerdem nie zu spät, Dich umzuorientieren. Wir hoffen, dass Du anhand der Tipps aus diesem Artikel Deinem Traumjob ein Stück näher gekommen bist.

Design ohne Titel (60)-1

Heiße Jobs bei hearthunting.





 
Entdecke alle Jobs
Ursprünglich veröffentlicht am 07. Juli 2021