Erfolg bei der Arbeit 4 Min. Lesezeit 05. Mai 2021

Wie Du durch Beziehungspflege erfolgreich auf der Arbeit bist

Verfasst von Tom

Du siehst sie fast jeden Tag und tauschst Dich regelmäßig mit ihnen aus: Die Kolleginnen und Kollegen. Das Büro, derzeit durch das Homeoffice auch öfters in den digitalen Raum projiziert, ist ein Mikrokosmos aus persönlichen und professionellen Beziehungen. Und manchmal ist es gar nicht so einfach, sich in dieses Gebilde problemlos einzufügen oder mit jedem gut klarzukommen. Hier helfen wir Dir mit unseren Tipps für eine erfolgreiche Beziehungspflege für Dein Arbeitsumfeld weiter.


Klicke auf das Bild und finde Jobs, bei denen gute Beziehungspflege zählt:

Call to Action für Jobbörse


1. Sei Aufmerksam

Ruhig oder redselig. Zurückhaltend oder aufgeschlossen. Im Arbeitsleben begegnen wir den unterschiedlichsten Persönlichkeitstypen. Wie wir mit unseren Kolleginnen und Kollegen umgehen, hängt auch von deren Verhalten ab. Mit einem ruhigen Zeitgenossen kannst Du vielleicht eher eine ausgeklügelte Projektstrategie ausarbeiten oder gemeinsam Aufgaben erledigen, bei denen es viel Konzentration bedarf. Mit dem aufgeschlossenem Typ wird wiederum das Brainstorming zur nächsten Produktmarke ein Ideenfeuerwerk, dass in jede Richtung schießt. Lerne Deine Arbeitsgenossinen und -genossen richtig kennen und versuche Dir ihre professionellen und persönlichen Stärken zu merken. Denn wenn Du mal eine Frage haben solltest, kannst Du Dich damit immer an die richtige Person wenden. Deine Kolleginnen und Kollegen werden sich über das in sie gesetzte Vertrauen freuen!

Personen reden am See

Wenn Du aufmerksam bist, kannst Du erkennen, wie Dein gegenüber tickt. Das hilft Dir, die Kommunikation mit Deinen Mitarbeitern effektiv zu gestalten und Misverständnissen aus dem Weg zu gehen. Gegenseitiges Verständnis und auch Rücksichtnahme erschaffen ein harmonisches Betriebsklima.


Wenn Du mehr zu Themen Rund um Erfolg bei der Arbeit, Karriereweg oder Jobsuche erfahren möchtest, abonniere ganz einfach unseren Newsletter:Abonniere unseren Newsletter


2. Kommunikation statt Stille

Kein Unternehmen kommt ohne sie aus: Die Kommunikation. Wer miteinander redet, der ist nach dem Gespräch ein Stück schlauer.

Um die Beziehungen zu Deinen Kolleginnen und Kollegen aufrechtzuerhalten, musst Du mit ihnen in Kontakt sein. Tausche Dich mit ihnen zu aktuellen Vorkommnissen und Projekten aus, erfrage wie es ihnen geht, oder lasse mit ihnen Vergangenes Revue passieren. Zusammen lassen sich beispielsweise Probleme identifizieren, wie wenn bspw. ein Arbeitsschritt nicht optimal läuft oder die Verwaltungssoftware nicht das macht, was sie sollte. Unsere Community Managerin Denise hat in ihrem Beitrag zusammengefasst, wie Du erfolgreich im Beruf kommunizierst. Lies Dir ihre Tipps durch, wenn du mehr darüber erfahren möchtest.

Drei Personen reden

Wenn die Stimmung im Team mal gedämpft sein sollte, zögere nicht, sondern erfrage die Hintergründe. So könnt ihr gemeinsam anpacken und das richten, was zu richten ist. Aber auch Erfolge sollten nicht zu kurz kommen. Wenn ihr lange genug im Autopilot arbeitet, merkt man gar nicht mehr, was man zusammen alles geleistet hat. Kurz innehalten und diese Erfolge mit den Kolleginnen und Kollegen teilen, wirkt wunder für das Arbeitsklima. Ein Motivationsschub ist da fast schon garantiert!

 

3. Lob und Kritik richtig dosieren

Ein bedeutender Teil der Kommunikation und Beziehungspflege mit Deinen Mitarbeitern ist, wie Du Lob und Kritik äußerst und annimmst. Stell Dir vor, eine Präsentation vor potentiellen Kunden oder ein Projekt zur Umstrukturierung der Website lief nicht gut. Wenn Deine Vorgesetzten und Kollegen Dir nun Deine Fehler nur so um die Ohren hauen, bist Du ganz sicherlich demotiviert und kein Stück schlauer. Wenn Du aber konstruktives Feedback erhältst, kannst Du damit etwas anfangen und aus Deinen Fehlern lernen, um diese nicht zu wiederholen. Genauso solltest Du es auch handhaben und Deine Kollegen mit gut gemeinten Ratschlägen und konstruktiver Kritik unterstützen. Sie werden es Dir danken und es wirkt sich positiv auf eure Arbeitsbeziehung aus.

Zwei Frauen diskutieren

Lob ist eines effektives Mittel, um die Motivation im Team zu steigern und gegenseitige Wertschätzung auszudrücken. Sei aber vorsichtig, nicht alles und jeden mit Lob zu überschütten. Das kann schnell oberflächlich wirken. Suche Dir die richtigen Situationen aus, um ein ehrlich gemeintes Lob auszusprechen, beispielsweise beim Erreichen eines Meilensteins, bei einem erfolgreich abgeschlossenen Projekt oder beim Übertreffen von festgelegten KPIs.

 

4. Gemeinsam aktiv werden

Zusammen hat man doch am meisten Spaß! Gemeinsam etwas zu unternehmen, stärkt den Zusammenhalt im Team. Sei es zusammen zum Mittagessen zu gehen, einen Kaffee in der Pause zu trinken, oder auch mal nach dem Feierabend zusammen anzustoßen. Aber auch der kurze Plausch im Pausenraum oder auf dem Flur erhält und vertieft Arbeitsbeziehungen. Doch seid achtsam, nicht zu sehr in Quatsch und Tratsch zu verfallen, besonders wenn es um eure Arbeitskollegen geht.

Team sitzt beim Essen

Gemeinsame Aktivitäten sind eine sehr gute Möglichkeit, deine Kolleginnen und Kollegen noch besser kennenzulernen. Wo wir wieder beim Thema Aufmerksamkeit und gegenseitigem Verständnis wären. Mit diesen Eigenschaften ist die Beziehungspflege einfacher zu meistern. 

 

Hoffentlich findest Du unsere Tipps hilfreich und kannst sie nutzen, um Deine Beziehungspflege auf der Arbeit auf die nächste Stufe zu bringen. 


Finde Unternehmen, bei denen gute Beziehungspflege an erster Stelle steht:Call to Action für Unternehmensverzeichnis

 

 

Design ohne Titel (60)-1

Heiße Jobs bei hearthunting. 


Vertrieb Jobs

Marketing Jobs

Softwareentwicklung Jobs

Entdecke alle Jobs
Ursprünglich veröffentlicht am 05. Mai 2021